Diagnostik


Der Einsatz von psychologischen Testverfahren kann uns dabei unterstützen, wichtige Informationen über die aktuelle Situation und für die weitere Vorgehensweise zu bekommen, z. B. „Habe ich eine Depression?“, „Wie kann ich meine Konzentrationsfähigkeit verbessern?“, „Wie verarbeite ich meine chronischen Schmerzen und wie wirken sich diese auf meinen Alltag aus?“

Wichtig ist mir dabei noch anzumerken, dass sich ALLE Diagnosen beeinflussen lassen. Auch wenn sie mal einer weiteren und mal einen engeren Rahmen bedeuten, kann man sein Leben doch eigenverantwortlich innerhalb dieses Bereiches gestalten.

 

Um Dir zu zeigen, welches Wunder Du bist und wozu Du fähig bist, hier ein kleiner Vorgeschmack in 4 einfachen Schritten:

  • Setze oder lege Dich in angenehmer Position hin und schließe Deine Augen.
  • Stell Dir nun vor, dass Du ein Spiel spielst, so ähnlich wie Du es früher als Kind oft getan hast. Stell Dir vor, Deine Augen sind fest verklebt, sie lassen sich nicht öffnen.
  • Während Du so tust, als ob Deine Augen angeklebt wären und Du in dieser Vorstellung bleibst, versuchst Du, Deine Augen zu öffnen. Gelingt Dir nicht? Wunderbar 🙂 Du wurdest gerade Zeuge von der Macht Deiner Vorstellung. „Aber wenn ich meine Augen öffnen will, dann schaffe ich es ja!“ Ja, weil Du dann die Vorstellung abgelegt hast, Deine Augen seien verklebt und daher nicht zu öffnen.
  • Und als letzten Schritt öffnest Du wieder Deine Augen.
Copyright © Mag. Patrick Voppichler